Was kann man vom V8 einbauen?

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Innenaustattung

V8 Teile im Typ44 sind massenhaft zu verbauen, Armaturenbrett würde theoretisch auch passen (es ist beim V8 zweiteilig und nicht aus einem Stück wie beim 44er), müßte eben komplett samt Halterungen etc. getauscht werden und ist damit sehr aufwendig. Das Handschuhfach passt übrigens nicht ohne das V8- Armaturenbrett. Die Seitenverkleidungen der Mittelkonsole passen nicht richtig, da der Tunnel des V8 viel größer ausgeformt ist, die Pedalerie ist beim V8 zum Beispiel viel weiter nach links gerückt und die Pedale (speziell beim Schalter) stehen enger beieinander.

Wenn man ledigllich Türverkleidungen, Sitze, Wurzel-Holz verbauen möchte

...ist das Aufwand, aber kein grundsätzliches, technisches Problem! Beim Holz muss man die Lüftungsdüsen des Typ44 weiterverwenden (oder den Luftkanal auf die Ausstömer des V8 umarbeiten) und entweder die Leisten oder die Lenkstockverkleidung kürzen.

Das V8-Armaturenbrett ist zweiteilig und die Holzleisten sind dort mit Metallwinkeln verschraubt. Im Typ 44 gibt es zur Befestigung der Original Typ 44 Leisten in Schwarz oder Zebrano die Stifte und Metallclipse. Die Wurzelholzleisten haben eine Vierkantholzverstärkung zwischen mittleren und rechten Lüftungsdüsen. Diese muss entweder entfernt werden oder ein entsprechender Schlitz im Typ 44 Armaturenbrett eingebracht werden, einzige Befestigungsmöglichkeit im Typ 44 bleibt daher Kleben... Die Lüftungsdüsen im Typ 44 sind incl. Stellrädchen gesteckt und mit Metallklammern befestigt. Die V8-Lüftungsdüsen sind in die Wurzelholzleiste eingeklebt, das beleuchtete Stellrädchen befindet sich am Gegenstück (Luftkanal). Es ist wohl sicherlich sinnvoller diese Gegenstücke mitzuverwenden und den Luftkanal im Typ 44 entsprechend anzuändern, als das Risiko einzugehen die sehr labilen Wurzelholzleisten zu beschädigen beim Versuch die verklebten V8-Lüftungsgitter "herauszuoperieren". Denn selbst wenn man die Gitter herausbekommt, passen die Typ 44 Gitter nicht pnp, sondern erst nach einer größeren "Dremel-Aktion", da der Rand der Typ 44 Gitter komplett bearbeitet werden muss.

Sitze passen (von manuell auf manuell oder von el. auf el.) eins zu eins, Umbau von manuell auf el. wäre mit Trenn- und Schweißarbeiten versehen, da die Sitzhalterung der manuellen Sitze vorne aus einem Trapez-förmigen Blech besteht, welches für die elektrisch verstellbaren Sitze im Weg ist.

Teppich paßt wieder nicht so wirklich

...(wegen der Tunnelform) geht aber mit etwas Aufwand auch. Weitere Teile wie Sonnenblenden, Schiebedach/-motor, EFHs, Hutablage (evtl. mit el. Rollo?) passen wiederum eins zu eins.

Vom V8 kann man auch die Heckleuchten übernehmen,

...diverse Relais, Steuergeräte etc. sind auch gleich, Lenkrad und Lenkstockschalter passen, die Schalter in der Mittelkonsole größtenteils auch, Klimaanlage (nur bis zum Facelift Ende 1991 - die neuere mit Doppeldisplay geht nicht) weitgehend bis auf ein paar Schläuche und den Kompressor, bzw. dessen Riemenscheibe/Kupplung. Lüftungsgebläsekasten ist gleich, die Scheiben, die Türgriffe, Türen vorn, Heckdeckel - paßt alles. Türen hinten sind dem V8-Radlaufverlauf (welch ein Wort) angepaßt und passen deshalb nicht ohne weiteres am Typ44.

Karosserie

An der Karosserie sind eigentlich "nur" ein paar schwerwiegende Veränderungen gemacht worden: vordere Rahmenspitzen, Spritzwandbereich/Domaufnahmen, Getriebetunnel, Kotflügel/Haube/Radläufe/Heckblech/Stoßstangen/Scheinwerfer/Schweller und besagte hintere Türen. Außerdem wurde der Relais-/Sicherungskasten in den Beifahrerfußraum unter den Teppich "gekehrt".

Anmerkungen

  • Das Verwenden der V8 Holzleiste vom Armaturenbrett ist nicht unaufwendig. Hier müssen Lüftungsdüsen und Befestigungsklammern an das 100er Armaturenbrett angepasst werden.
  • Es macht, je nach dem was man alles an V8-Teilen verbauen möchte, auf jeden Fall Sinn einen "Schlachter" zu kaufen, damit fährt man mit etwas Glück und Arbeitseinsatz fast umsonst, die nicht verwendbaren Teile bringen ja auch wieder ein paar Euros rein.

Siehe auch