Zündanlassschalter, Beschreibung der mechanischen und elektrischen Funktion

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Eine häufige gestellte Frage zum Zündanlassschalter

  • "Warum hat der Zündanlasschalter im Stromlaufplan (S. 58/12) vier Stellungen?[/i]
    [i]Hat die vierte Stellung was mit der Schlüsselüberwachung zu tun?"[/i]
  • Antwort dazu: Der Zündschlüssel hat 3 mechanische Stellungen (vergl. erstes Bild unten)
    und zusätzlich die Erkennung, ob der Schlüssel noch steckt (nur nach Zurückdrehen wirksam).
    Im Schaltplan siehst Du also von links nach rechts 4 ("elektrische") Stellungen.

Bild der mechanischen Stellungen des Zündanlassschalters

  1. Zündung aus, Motor aus, Lenkung kann gesperrt werden
  2. Zündung ein
  3. Motor anlassen



Bild der dazugehörigen, elektrischen Stellungen



Beschreibung der Beziehungen elektrischer Schaltung und zwischen mechanischen Schalterstellungen

  • Elektrische Schaltung 0 (wie gezeichnet im unteren Bild) = mechanische Position 1
    • Ruhestellung / kein Zündschlüssel drin
    • oder Zündschlüssel neu reingesteckt und noch nicht gedreht
    • oder Zündschlüssel nach Zurückdrehung abgezogen.
    • In dieser Stellung hat nur die Klemme "P" Spannung (P für Parklicht)
    • (auch Klemme "86s" hat keine Spannung, wodurch u.a. der Summer angeht, wenn noch Licht an ist usw...)
  • Elektische Schaltung 1 = mechanische Position 1
    • Zündschlüssel steckt noch drin, nachdem aus Stellung 2 zurückgedreht wurde.
    • In dieser Stellung haben nur die Klemmen "P" und "86s" Spannung.
    • (Klemme "86s" = Erkennung "Schlüssel steckt" für Summer, eFH, usw...)
    • (Klemme "P" = Parklicht)
  • Elektrische Schaltung 2 = mechanische Position 2
    • Zündung "Ein" bzw. normale Fahrstellung.
    • Die Klemmen "15" und "75(X)" haben Spannung (Klemme "86s" auch).
    • (Klemme "15" speist diverse Verbraucher, Relais und Steuerungen.)
    • (Klemme "75(X)" speist (über ein Entlastungsrelais) diverse Gross-Verbraucher wie z.B. Licht, Lüftung, Heckscheibenheizung, Scheibenwischer, u.v.m.)
  • Elektrische Position 3 = mechanische Position 3
    • Anlass-Stellung (nicht rastend).
    • Klemme "50" und "50b" erhalten Spannung.
    • Klemme "15" und "86s" bleiben zugeschaltet.
    • Klemme "75(X)" wird weggeschaltet -> damit werden beim Startvorgang die Gross-Verbraucher (s.o.) zur Entlastung ausgeschaltet.
    • (Klemme "50" Steuert direkt den Magnetschalter des Anlassers an)
    • (Klemme "50b" gibt Plus auf Klemme "61" (D+) des Lichtmaschinen-Reglers, so dass schon beim Startvorgang der Erreger-Strom für die LiMa (D+) gegeben ist, und das die an Klemme "61" angeschlossenen (Steuer-)Geräte / Relais sofort erkennen: "Motor läuft")

Anmerkungen

  • In fast jedem Audi-Schaltplan ist der Zündschlüssel falsch bzw. unverständlich eingezeichnet, was die Zuordnung der Schaltstellungen angeht! Deshalb die beiden obigen - sowohl mechanisch als auch elektrisch korrekten - Bilder.
  • Es dürfen keine originalen, oder copyrightbehafteten Materialien in die ASD eingestellt werden. Darum habe ich das Bild einfach neu erstellt. happy smiley
  • Dirk, danke an dich für den klasse Beitrag!

Siehe auch