Varianten für Leerlauf- und CO-Einstellung

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

'Hier mal ein paar Varianten, wie beim Typ44 der Leerlauf und/oder der CO-Gehalt eingestellt werden (im wesentlichen für 5-Zylinder-Sauger):'
KEINE detailierte Einstellanleitung!

Es gibt im Kern 3 Varianten:

1. KEIII-Jetronik, NF:

Es ist weder der Leerlauf noch der CO-Wert (direkt) einstellbar. Es kann nur mit Hilfe der CO-Schraube am Mengenteiler der Druckstellerstrom (Stecker vorne am MT) eingestellt werden. Der Einstellwert beträgt 0mA, dabei schwankend um ca. +-3mA durch die Lambda-Sonden-Regelung. (für ältere NF´s geistert auch ein Wert von 10mA rum, der ist jedoch nicht nachvollziehbar).
Am Leerlaufregelventil (LLRV) kann man nun zur Kontrolle den Strom messen, sollte 540-610mA betragen, und ggf. die Drehzahl; das LLRV ist nicht einstellbar, eine evtl. noch an der Drosselklappe vorhandene Schraube sollte nicht verstellt werden. Der resultierende CO-Kontrollwert am CO-Meßrohr liegt bei 0,1-1,1 Vol%.
Werden diese Werte nicht erreicht, so liegt woanders ein Fehler im System vor, häufig Falschluft.

2. z.B. KE 2,5Jetronik, RT mit Kat:

Es werden der "Mittelwert" des LLRV und ggf. zusätzlich der CO-Gehalt eingestellt. Das LLRV wird an der Drosselklappenschraube eingestellt. Hierzu wird am LLRV das Tastverhältnis gemessen, i.a. über die Schließwinkelfunktion eines MM. Der Einstellwert beträgt 28+-1° (RT mK).
Wenn man hier nix befriedigendes erreicht, wird danach der CO-Gehalt über die CO-Schraube (MT) eingestellt. Dazu wird der DS-Strom auf ca. 9-10mA eingestellt, auch schwankend durch Lambdaregelung (4-16mA). Der resultierende CO-Wert sollte wie beim NF sein.

3. z.B. K-Jetronik, RT ohne Kat:

Es wird wieder der "Mittelwert" des LLRV und der CO-Gehalt eingestellt. Das LLRV wird wieder an der DK-Schraube eingestellt, allerdings wird ein Steuerstrom eingestellt. Der CO-Gehalt wird mangels Drucksteller nicht durch einen Strom repräsentiert, sondern kann nur direkt per CO-Sonde geprüft und an der CO-Schraube eingestellt werden.
Einstellwerte:
RT, SL : 430 +-30mA, 1,0 +-0,2/0,5 Vol%
HX, JY, KG, KP, KU, WC ab84 : 430 +-30mA
KF, WC bis83 : 470 +-30mA
HX, KP oKat, KU oKat, WC oKat : 1,0 +-0,5Vol%
KP mKat : 0,8 +-0,4Vol%
KU mKat, WC mKat : 0,5 +-0,2Vol%
JY : 1,4 +-0,3Vol% , KF : 0,5 +-0,2Vol% , KG : 2,0 +-0,5Vol%

Anmerkungen

  • Üblicherweise sollten LL, CO und Zündzeitpunkt (ZZP) zusammen geprüft/eingestellt werden.
  • (hier nicht aufgeführte Motoren werden wahrscheinlich über Strom und Tastverhältnis eingestellt, Hauptvertreter wäre hier der MC)

Siehe auch