Reparatur des Rückkoppelpotentiometers

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Hier möchte ich euch die Reparatur des Rückkoppelpotentiometers am Stellmotor für Temperaturregelklappe erklären. Es handelt sich bei meiner Reparatur um einen Audi 200 20V 3b. Wenn der Fehlercode 7 im Kanal 1 (bei einer Analge mit 22 Kanälen) ausgegeben wird, muß man wie folgt vorgehen:

  • 1. Motorhaube öffnen
  • 2. Beide Scheibenwischer abmontieren
  • 3. Die Abdeckung über dem Wasserkasten entfernen.
  • 4. Die Abdeckung über dem Gestänge des Scheibenwischers auf der Fahrerseite entfernen.
  • 5. Das Scheibenwischergestänge komplett ausbauen. Hierzu den Stecker am Scheibenwischermotor abziehen. Das Scheibenwischergestänge ist mit 3 Schrauben (10er Schlüssel) befestigt. Eine Unterhalb des Scheibenwischermotors und 2 oben (einmal ziemlich in der Mitte, einmal unter der Abedeckung, die wir bei Punkt 4 entfernt haben).
  • 6. An dem großen Kasten in der Mitte (dort wo die Temperaturregelklappe drin sitzt) des Wasserkastens (bei manchen ist der weiß, bei manchen schwarz) ist, wenn man davor steht rechts ein kleiner weißer Kasten mit 5 Schrauben (Kreuzschlitz) montiert. (unterhalb geht die Wasserleitung zum Wärmetauscher und rechts davon sitzt normal der oben ausgebaute Scheibenwischermotor.) Die Schrauben werden nun entfernt und die Abdeckung abgenommen.
  • 7. Unter der Abdeckung befindet sich der Motor für die Temperaturregelklappe (es sollte hier ein Boschaufkleber drauf sein). Diesen kann man ausbauen, indem man die 3 Kreuzschlitzschrauben entfernt und das Steuerkabel an der Steckverbindung (vorne am einem kleinen Rohr befestigt) löst. Beim Ausbauen muß der Motor gedreht werden. Ein ca. 5cm langes weißes Verbindungsstück wird mit ausgebaut. An der Rundung ist eine Nase zum nächsten Verbindungsstück. Einfach ca. eine 1/4 Umdrehung den Motor drehen, bis die Nase durch die Öffnung passt. Dann kann man ihn komplett rausnehmen.
  • 8. Entweder nun einen neuen Motor einbauen oder versuchen, den alten zu reparieren. In meinem Fall war die Mechanik innen fest. Ich habe die 4 Kreuzschrauben aus dem Gehäuse entfernt und dies mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher aufgehebelt. Danach kann man 3 Zahnräder entfernen und das weiße Verbindungsstück auf Gängigkeit prüfen. Ich habe alles mit WD 40 eingesprüht und danach mit Achsmanchettenfett die Räder eingeschmiert. Danach lief das wieder einwandfrei. Alles in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen und dann sollte der Fehler behoben sein.

Anmerkungen

Sollte das Poti selbst defekt sein, können hier auch Reparaturen vorgenommen werden. Ich zitiere hier OPA_HORCH (Wolfgang) aus dem Forum:

Zitat Deswegen ist es wichtig, vor irgendwelchen weiteren Maßnahmen sowohl die Stellung des Potis ( kleiner Pfeil auf der Oberseite> Stellung mit Filzstift auf der Platine markieren ) sowie die Position des Hebels ( am besten Umriss auf der Gehäuseunterseite mit Filzstift abzeichnen ) festzuhalten.

Das besagte Poti sitzt, wie du dann siehst, auf einer Platine, die man mit etwas Mühe ( Plasik-Haltenasen nicht abbrechen! ) herausnehmen kann. Dann siehst du, ob auch da die üblichen Nachlöt-Aktionen nötig sind ( meist ist das der Grund, warum das Steuergerät keine plausiblen Werte mehr bekommt ). Weitere Reinigungsaktionen sollte man allenfall mit ein wenig Druckluft ( dosiert! ) machen, dabei auch auf den Kollektor des Spielzeugmotors halten ( die Kohlebürstenführungen verschmutzen gerne, dann klemmen die Kohlen und der Motor läuft nicht mehr ). Beim Zusammenbau unbedingt anhand der vorher gemachten Markierungen prüfen, ob die Stellung des Potis zu der Stellung des Hebels noch stimmig ist. Und wichtig: Probelauf nur mit Steuergerät! Zitat Ende

Danke an dieser Stelle an Wolfgang, der mir bei meiner Reparatur durch die Anleitung im Forum geholfen hat.

Viel Glück bei der Reparatur Markus 220V

Siehe auch