V8

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

V8 - Das Automobil und der Motor

Der Name V8 steht sowohl für den von Audi 1988 im Audi V8 eingeführten V8-Motor mit zunächst 3,6 (später auch mit 4,2) Litern Hubraum als eben auch für das Fahrzeug Audi V8.

Der V8 als Motor

...besteht aus zwei miteinander gekoppelten 4-Zylindern und ist für ruhigen Lauf, gute Leistung und horrende Unterhaltskosten bekannt. Aufgrund der grossen Zylinderzahl und der vielen Bauteile gestalten sich viele Arbeiten deutlich Aufwendiger und damit teurer als bei den 5-Zylinder-Motoren.

Der V8 als Auto

...war Audis erster Versuch, ein Auto für die Oberklasse zu bauen. Er konkurrierte mit der damals übermächtigen S-Klasse und dem 7er BMW. Aufgrunddessen hat Audi alles hineingesteckt was gut, teuer und selten war. Das fing mit dem V8-Motor an, ging über das aussergewöhnliche Bremssystem mit den innenumfassten 'UFO'-Bremsscheiben über die Vollverzinkung, den immer vorhandenen Quattro-Antrieb, eine luxuriöse und hochwertige Innenausstattung mit serienmäßiger Klimaautomatik und Ledersitzen und endete damals mit einem Service-Paket welches alle eventuellen Kinderkrankheiten diskret und für den Erstbesitzer möglichst angenehm beseitigen sollte. Auch das spätere Audi-"Gesicht" mit dem markanten, hervorstehenden Grill der 90er Jahre wurde im V8 erstmals eingeführt.

Aufgrund der ehrgeizigen Preisgestaltung (ein V8 kostete bei seiner Einführung 96.000 DM bei zwar reichhaltiger, aber keineswege verschwenderischen Ausstattung), aber wohl auch wegen der optischen Abstammung vom eher als 'bieder' empfundenen Typ44 konnte der V8 nicht wirklich Fuss fassen. In etwa vergleichbar mit dem VW-Phaeton heute. Erst sein eigenständigerer Nachfolger A8 konnte sich vollständig in der Oberklasse durchsetzen. Heute ist ein Audi V8 eine zweischneidige Sache. Er ist wie viele grosse Fahrzeuge seines Alters mit Gebrauchtpreisen ab ca. 2000 Euro für annehmbare Fahrzeuge ein relativ günstiger Kauf. Die horrenden Ersatzteilpreise, die von Audi im Zuge der Höherpositionierung der Marke immer wieder angehoben werden und die sehr aufwendige Technik machen den Unterhalt zusammen mit dem Verbauch (je nach Motorisierung, Fahrer und Wartungszustand ab ca. 12 Liter Super aufwärts) nicht unbedingt zu einem billigen Vergnügen. Auch läßt die Kompetenz vieler Audi-Werkstätten stark zu wünschen übrig, wenn es um Reparaturen und Wartung des V8 geht.

Vielfach wird der V8 deshalb gefahren, bis ein wirklicher Defekt auftritt und anschliessend wieder verkauft. Entsprechend ist i.d.R. auch der Zustand der auf dem Gebrauchtwagenmarkt befindlichen Fahrzeuge

Ein weiteres häufig anzutreffendes Problem ist der hohe Ölverbrauch der V8 Motoren, speziell der 4,2-Liter Varianten, bei höheren Laufleistungen jenseits der 200.000 km.

Aufgrund der technischen Abstammung des V8 vom Audi 100

...sind wir heute in der glücklichen Lage, viele V8 Teile (teilweise in deutlich höherer Qualität) im Audi 100 Typ44 verbauen zu können, speziell im Innenraum.

Dazu zählen:

  • Stabilisatoren
  • 6-Gang-Getriebe
  • Seitenaufprallschutzleisten
  • Einstiegsleisten
  • Sitze
  • Vodere Türen
  • Fensterheber
  • Innenraumbeleuchtung
  • V8-Heckleuchten
  • V8-Motorhaube (mit leichten Anpassungen)
  • Fenster
  • Holzapplikationen im Innenraum
  • Komfortausstattungen wie elektrisches Heckrollo, Memorysitze, BOSE-Soundsysteme
  • Kofferraumverkleidung

Aber Achtung, obwohl beide Autos (V8 und Typ44) fast gleich aussehen gibt es dennoch viele Unterschiede. Deshalb vor Teilekauf immer Passung prüfen.

Ebenfalls aufgrund der Ähnlichkeit zwischen V8 und Audi 100 Typ44

...gibt es einige Umbauten welche z.B. den V8-Motor in den Audi 100 verbauten. (z.B. RS44). Auch möchten einige den rel. günstigen Unterhalt des 5Zylinders im Audi100 mit der Optik des V8 kombinieren. Dazu lässt sich z.B. die V8-Motorhaube auf den Audi 100 montieren. Anschliessend muss diese allerdings am unteren Rand an die andere Neigung des Audi 100 angepasst werden.

Anmerkungen

Siehe auch