Kann man mittels Airbrush selber lackieren?

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Beseitigung kleiner Schäden bzw. Roststellen

Bei kleineren Ausbesserungsarbeiten am Auto steht man oft vor dem Dilemma,

...dass man mit der Sprühdose nicht wirklich gute Effekte erzielt; entweder hat man eine Kante vom Abkleben oder aber überall dicken Sprühnebel.

Relativ günstig und gut lässt sich dieses Problem mit einer Airbrushpistole

...aus dem Modellbaubereich lösen; ein Kompressor ist dazu nicht nötig.





Benötigtes Material

  • Airbrushpistole für Einsteiger (z.B. von Revell)
  • Treibgas (*gibt's im Baumarkt wesentlich billiger als im Modellbauladen!!!*)
  • Polyester Feinspachtelmasse (am besten 2 Komponenten)
  • Nassschleifpapier 400, 600, 800, 1000
  • Rostschutz - Grundierung
  • Original Fahrzeuglack (z.B. Sprühdose)
  • Klarlack
  • Verdünner
  • Evtl. Bohrmaschine mit ?Schwabbelscheibe? (Polieraufsatz)
  • Schleif- und Polierpaste
  • Politur
  • Wachs


Und so geht's

Vorbereitung:

Alle Materialien vorher bereitstellen.
Schadhafte Stelle abschleifen, evtl. entrosten. Zum Abschleifen eignet sich auch ein Dremel sehr gut, weil man damit sehr exakt und schnell kleine Flächen bearbeiten kann.

Die grob geschliffene Stelle mit Rostschutz grundieren. Anschließend die entstandenen Unebenheiten verspachteln. Spachtelmasse mit oben genannten Papierstärken nacheinander glattschleifen; falls nötig das Ganze wiederholen. (passiert oft, auch bei mehrmaligem Spachteln nicht entmutigen lassen. winking smiley )

Alles um die Spachtelstelle gut reinigen, die zu lackierende Stelle entfetten. (z.B. mit Verdünnung) Falls sich in der Nähe irgendwelche Kunststoffteile befinden diese akkurat abkleben.

Lackierung:

Fahrzeuglack in passender Verdünnung in den Farbbehälter der Pistole füllen. Die ideale Verdünnung ist in etwa die einer Sprühdose, man kann auch den Lack direkt aus der Dose in dieses Behältnis sprühen, das macht am wenigsten Aufwand.

Lack mit der Airbrushpistole dünn aufragen, vorher mal an einer Zeitung o.ä. probesprühen; der Lack sollte nicht in Klumpen sondern als dünner Nebel vorne rauskommen.

Nach kurzer Trockenphase Klarlack auftragen und gut durchtrocknen lassen.

Nachbereitung: Anschliessend die ausgebesserte Stelle mit der Bohrmaschine oder Poliermaschine polieren.

Anmerkungen

  • ACHTUNG: Ich habe bei einigen Lacken die Erfahrung gemacht, dass sie ihren Farbton verändern, wenn man sie poliert. (z.B. wird mein LY7U steingrau aus irgendeinem Grund heller.) Also entweder sehr sorgfältig polieren oder die Farbe vorher mit etwas schwarz abtönen.



Hier wurde der Bereich von 15x15cm in der Mitte unterhalb der Prallleiste lackiert. (Respekt!) happy smiley