Kühlflüssigkeitsleck abdichten

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Vergleichbar zu Mitteln zum [Ölleck abdichten] gibt es im Handel Mittel (z.B. bei Stahlgruber von Liqui Moly), welche versprechen Kühlflüssigkeitslecks abzudichten.

Abhängig von der Art des Lecks kann dies bei kleineren Schäden funktioneren. Bei mitteleren ist jedoch eine Fehlersuche die bessere Wahl. Eine häufige Ursache für Lecks sind z.B. der Überlaufbehälter und sein Deckel, bzw. dessen defektes Überdruck-Ventil.

Schäden am Motor sind durch die Mittel nicht bekannt.

Wird es beim halbwarmen Motor in den Kühlflüssigkeitsausgleichbehälter gefüllt (Vorsicht Druck, Vorsicht Heiss!!!), dann sollte erstens der dicke Kühlerschlauch zwischen Motorblock und Kühler 20-30 Mal von Hand geknetet werden. Dies vermischt die Kühlfüssigkeit im Kühler, den Leitungen und dem Ausgleichsbehälter. Zweitens muss eine Strecke von ca. 10-30 km gefahren werden, damit sich die Dichtflüssigkeit im ganzen Kühlkreislauf verteilt.

Anmerkungen

  • Ist in Notfällen keine andere Hilfe verfügbar, dann kann ein kleineres Leck auch mit Eiweiss (Hühnerei-Eiweiss) abgedichtet werden. Dies war früher eine beliebte Lösung. Nach Ankunft zu Hause muss natürlich dann der Kühlkreislauf gereingt werden.

Siehe auch