Ermüdungserscheinungen Karosserie c4

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Die Karosserie des C4 (wie auch schon des Typ44) besteht

...mit Ausnahme der Avant-Heckklappe seit September 1985 grundsätzlich komplett aus vollverzinktem Stahl (von 1982 bis 1985 kamen beim Typ 44 teilverzinkte Bleche zum Einsatz). Dieser Umstand zusammen mit der rel. hohen dynamischen und statischen Belastbarkeit der Konstruktion führt zu dem Umstand, dass selbst stark genutzte Fahrzeuge mit > 200.000 km Laufleistung keine signifikanten Ermüdungserscheinungen an der Karosse zeigen.

Ausnahme ist dabei in der Regel ein wenig die Fahrertür,

...die am stärksten von allen Bauteilen belastet wird. Deren Sitz fällt an der B-Säule manchmal ein wenig zu weit nach unten aus. Dies ist i.d.R. kein Zeichen eines Unfallschadens, sondern ausgeleierter Türscharniere - ein klarer Schwachpunkt beim C4!

Die Motorhaube ist in der Regel wegen der jahrelangen Biegebelastung

...durch die Haubendämpfer in der Mitte und des Zudrückens per Hand vorne ein wenig gebogen. Dies kann jedoch von fachkundiger Hand in Minuten korriiert werden.

Die Zinkschicht der Karosse ist natürlich mechanischer und chemischer Erosion

...ausgesetzt und opfert sich als unedles Metall für den darunter liegenden Stahl. Ist das Zink irgendwann an einer Stelle verbraucht, fängt es langsam (!) an.

Anmerkungen

  • Also Scheuerstellen und Lackabplatzer bitte trotz Vollverzinkung schnell beheben. happy smiley

Siehe auch