Wechseln des Dehnschlauches vom Druckspeicher (DS) zur Servopumpe (SP)

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Motivation zum Wechsel

Der Dehnschlauch dient zur Dämpfung harter Pumpstöße. Nach mind. 15 Jahren wird er porös (siehe Bild). Die Kapilare der Pumpe sowie die Filter können sich durch losgelöste Partikel zusetzten, was einen steigenden Systemdruck nach sich zieht. Dadurch werden die Blindstopfen der Servopumpe undicht. Um also einen SP - Schaden vorzeitung zu vermeiden, sollte der Schlauch ersetzt werden.

Beschaffung, Teile

  • Den Schlauch gibt es als Satz (443 698 483 F). Kostet ohne Beziehungen 85,32 € (Stand 01/07). Das Set enthält wie unten abgebildet den großen und den kleinen Schlauch, beide Hohlschrauben sowie die passenden Gummidichtringe.
  • Servoöl Goo2 (grünes Gold) zum Nachfüllen (KEIN ANDERES ÖL VERWENDEN!!!)

Benötigtes Werkzeug

  • Schraubenschlüssel 10, 14, 17
  • Schlauchklemme oder Schraubzwinge o.Ä.
  • Einwegspritze oder kleiner Trichter
  • saubere und fusselfreie Putztücher

Einbau (Zeitaufwand: ca 30 - 60 Min)

  • Sauberes Arbeiten beachten, genug Tücher bereit halten, es könnte ein paar Tropfen grünes Gold regnen.
  • Motor aus
  • Wagen vorne Aufbocken, auf Bühne fahren o.ä.
  • DS Speicher entleeren, durch mehrmalige (dutzende) Bremspedalbetätigungen bis Pedal hart wird
  • Schlauch von DS zum Ausgleichsbehälter möglichst nache am DS abklemmen (mit Schraubzwinge o,ä.)
  • DS ausbauen, dazu vorne Mutter mit 10er Schraubenschlüssel lösen.
  • Querlenkerloch unterm DS mit tuch verschließen, sonst könnte da noch was reinfallen
  • DS ein bißchen nett drehen, dass man die Hohlschraube vom Druckschlauch gut lösen kann, dazu Ratsche o.ä. verweden. Ist Schlüsselweite 14
  • Dann Druckschlauch von Schlauch zur Servopumpe Lösen. Das ist eine 17er Überwurfmutter.
  • Druckschlauch entfernen.
  • Neuen Druckschlauch nehmen, 2 neue Dichtungen unten an DS einsetzten, neue Hohlschraube (die mit dem Siebeinsatz an der Seite) einsetzten (noch nicht festziehen!!), alles nett säubern, mit Einwegspritze oder kleinem Trichter Servoöl in den Schlauch füllen. Wenn am DS keine Luft mehr kommt, Druckschlauch unten festschrauben
  • Druckschlauch oben am Schlauch zur SP festschrauben, vorher den (kleinen) Dehnschlauch einführen.Die lange Seite des Schlauchs gehört in das Rohr richtung Pumpe eingeführt.
  • Optimalerweise noch Dichtungen und Hohlschraube (die mit dem Sieb unten) an der SP wechseln. Filter könnte bereits verschmutzt sein.
  • DS wieder einbauen, alles noch mal auf festen Sitz prüfen.
  • Alle in Deckung
  • Motor starten, Bremspedal betätigen, wenn Pedal vibriert und/oder Warnlampe nicht ausgeht, habt ihr Luft in der Leitung. Dann Motor mit höherer Drehzahl (3-4000 U/min) laufen lassen zum entlüften, dabei immer wieder am Bremspedal pumpen, damit die Luft durchgepumpt wird.
  • Wenn das alles passt, sämtliche Verbindungen auf dichtheit kontrollieren, Probefahrt machen, freuen winking smiley

Bilder

Übersicht der Schläuche und Verbindungen am DS:



Neuer Druckschlauch mit nötigem Zubehör ( 4 Dichtungen, großer Druckschlauch, kleiner Dehnschlauch (das dünne Kunststoffröhrchen mit dem Haltkragen), Schraube SP (die mit dem Sieb), Schraube DS(die mit dem Loch, hat das Sieb seitlich)):



Mein alter Druckschlauch (15 Jahre) ---der äussere schaummantel hat keine verbindung nach innen und ist somit kein sicheres indiz für den inneren mantel..weder pro noch contra---

Anmerkungen

  • Rückfragen an Carsten: carsten(at)roadresidents.de
  • Nur als Anmerkung: Der große Schlauch ist und heißt Druckschlauch, das dünne Kunststoffröhrchen ist der eigentliche Dehn- (bzw. korrekter Dämpfungs-) Schlauch. So wird das Zeugs zumindest im Teileprogramm beim Audi-Händler bezeichnet.
  • Ergänzung von serdar187: Der Schlauch muss nicht unbedingt vorher mit Servoöl vorgefüllt werden. Ich habe diesen Schritt ausgelassen und es funktioniert trotzdem tadellos.

Siehe auch