Dachreling Abbau beim Typ44 Avant

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Die Dachreling

...ist vorne und hinten auf einen Stehbolzen geklemmt (mit der Inbusschraube innen) und in der Mitte direkt ins Dach verschraubt. Die Stehbolzen lassen sich herausdrehen.

Nach dem Abbau

...sind je drei, etwa 3cm große Bohrungen im Dach unter denen sich mit etwas Abstand das Kontergewinde befindet. Achtung, da diese Löcher offensichtlich erst in der Produktionslinie nach Kundenauftrag (ich bestelle mit oder ohne Reling) gebohrt wurden, ist die Versiegelung dieser Bohrstellen denkbar miserabel ausgeführt worden. Lediglich ein mit Wachs getränkter Filzstopfen hat hier die Aufgabe bekommen, die Rostvorsorge zu übernehmen. Diese Stopfen trocknen jedoch über die Jahre aus und von da an.... naja, könnt ihr Euch ja denken.

Die Dachreling besteht pro Seite aus je drei Teilen + Plastikmaterial plus Schrauben. Leider sind die Füsse der Reling aus vercromtem Zinkdruckguss. Dieser reagiert im Laufe der Zeit mit dem Chrom und es kommt zu den unschönen Rostpickeln. Die Rohre sind übringens aus verchromtem Stahl. Achtung, der vordere Träger hat eine Rippe die in einen Schlitz in der Stange greift damit diese sich nicht verdrehen kann.

Lösungen

  • Abbau, entchromen und neu verchromen.
  • Abbau, Ersatz besorgen.
  • Abbau, sandstrahlen und schwarz pulverlackieren lassen. (Die schwarze, pulverlackierte Version gab es auch original. Ist aber sehr selten.)
  • Dachreling entfernen und Löcher schliessen/verspachteln/lackieren.
  • oder 2 Rohre aus Edelstahl nehmen, Aussen Ø 18 mm Innen Ø 15 mm. 1,5 mm Wandstärke, da die Ogrinal Teile derart eingerostet sind dass diese nur durch absägen demontiert werden können.

Anmerkungen

Siehe auch