C4

(anzeigen)

Inhaltsverzeichnis

Scanning...

Der rundlichere Audi C4

...gebaut von 1991 bis Ende 1994 als Audi 100 und nach dem Facelift als Audi A6. Der Nachfolger des Typ44 oder C3 gleicht dabei in vielen Details einem stark facegelifteten und verbessertem Typ44

C4 ist dabei nicht der Werksinterne Code, sondern die Typbezeichnung. Der Werkscode für den C4 ist 4A. Die Bezeichnung C4 rührt einfach von der Modellreihe C und dort dem Modell Nr 4 her. Der "Name" C4 kann der Unterscheidung besser dienen als die normale Modellbezeichnung und wird deshalb von den 'Experde' genutzt happy smiley

Der C4 hat in etwa die gleichen Aussenabmessungen, die gleiche Plattform wie der Typ44/C3 und anfangs die gleichen Motoren. Er unterscheidet sich als Audi 100 hauptsächlich durch die Optik von Typ44. Hinzu kamen jedoch die neu entwickelten Sechszylinder.

Audi C4 S4 bzw. S6

Das Sportmodell des Audi 100 C4 nannte sich S4, später S6. Es gab ihn grundsätzlich in zwei Motorisierungsvarianten zu bestellen: - 1. als 2,2 Turbo 20V mit 230PS - 2. als 4,2 V8 mit 280PS (290 PS im S6)

Die Karosserie unterschied sich optisch von der des "normalen" Audi 100 durch folgende Abweichungen

  • Stoßfänger vorne im Bereich der Radkästen stärker ausgestellt
  • Stoßfänger vorne mit zusätzlichen Lufteinlässen zur Anströmung von Ladeluft- und Ölkühler
  • Kotflügel vorne ausgestellt
  • Alufelgen "Avus" in 7,5x16 mit 225/50R16 Bereifung
  • durchgehendes Heckleuchtenband
  • dreifach- Ellipsoidscheinwerfer
  • weiße Blinker
  • lackierte Außenspiegel
  • grösserer Durchmesser der Auspuffrohre

usw.


S4

Anmerkungen

  • Gegen Ende der C4-Bauzeit (bis 04/97) gab es in limitierter Auflage das von der quattro GmbH hergestellte Spitzenmodell S6 plus zu kaufen. Nebst diversen Änderungen an Fahrwerk und Karosserie wurde v.a. der 4.2l-V8 nochmals optimiert und leistete satte 326 PS.

Siehe auch